Symphonische Chormusik mit dem Geislinger Singkreis

Symphonische Chormusik mit dem Geislinger Singkreis

Vielfalt und Größe bietet das Herbstprogramm des Geislinger Singkreises mit opulent besetztem Symphonieorchester, herausragenden Solisten und einem Chor voller Freude am Musizieren. Zwei herausragende Beispiele geistlicher Chormusik der Romantik stehen auf dem Programm:

Felix Mendelssohns Symphonie-Kantate „Lobgesang“ ist eine überzeugende, mitreißende Verbindung von Vokal- und Instrumentalmusik. Chor und Solisten schaffen die klingende Verbindung, indem sie Themen und musikalische Gedanken aufnehmen, die in der dreisätzigen Sinfonia für große Orchesterbesetzung vorgestellt werden.

Anton Bruckners Te Deum ist sein erfolgreichstes geistliches Werk. Als Professor am Konservatorium und Hoforganist der Altstadt Wien, komponierte er das Te Deum für Chor, Solistenensemble und Symphonieorchester zeitgleich zu seiner siebten Symphonie, worin sich auch Themen des geistlichen Chorwerks wiederfinden.

Ensemble: Geislinger Singkreis, Ansbacher Kammerorchester, Bläserensemble, Anja Stegmann (Sopran 1), Hanna Roos (Sopran 2, Alt), Philipp Nicklaus (Tenor) und Lukas Krimmel (Bass) unter der Leitung von Thomas Rapp.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Skip to content